Abenteuer Ausbildung 2011

Fotografieren auf der Gondel einer Windkraftanlage

Hallo, liebe Leser,

auf diesem Blog war ja länger etwas Sendepause, ich bin einfach nicht dazu gekommen, regelmäßig zu schreiben.

Abenteuer Ausbildung 2011

Abenteuer Ausbildung 2011, Foto: Christian Ahrens

Einer der Gründe war natürlich unser großes Ausstellungsprojekt „Abenteuer Ausbildung„, das uns monatelang in Atem gehalten hat und bei dem wir junge Auszubildende aus Industrie und Handel an interessanten und mitunter spektakulären Locations fotografiert haben.
Zu den spannendsten Erlebnissen gehörte das Fotografieren auf einer rund 100 Meter hohen Windkraftanlage der Fuhrländer AG im Siegerland. Hier haben wir zwei Azubis fotografiert, wie sie auf der Gondel der Windanlage technische Kontrollen durchgeführt haben.
Alles stimmte: motivierte Leute, Windstille, eine phantastische Unterstützung durch das Unternehmen. Nur das Wetter wollte nicht so wie wir: 100 Meter Höhe, eine großartige Landschaft – und Vollnebel!
OK, es kann nicht immer alles perfekt sein. Ein außergewöhnliches Erlebnis war es trotzdem. Und auch die entstandenen Fotos gefallen mir – trotz der widrigen Umstände.
In dieser weißen Nebelwand mit seinem diffusen Licht und minimalen Kontrasten war es nicht leicht, ein spannendes Bild zu schaffen. Zumal auch die Größenverhältnisse dort oben ungünstig waren: Die riesigen Rotoren der Windkraftanlage stehen einem vergleichsweise kurzen Gondelgehäuse gegenüber, man kann also nicht besonders viel Distanz zwischen der zu portraitierenden Person und den Flügeln herstellen. Da wird auch bei 17mm Brennweite der Ausschnitt erstaunlich eng und bringt die Größenverhältnisse kaum zur Geltung. Das flaue Licht hingegen konnten wir aufbrechen. Die mitgeführte kleine Lumedyne-Blitzanlage leistete auch hier gute Dienste und lieferte mit einem harten Streiflicht auf den Protagonisten die Simulation einer aufbrechenden Wolkendecke schräg hinter dem Fotografen. Erstaunlich, wie sich das Bild damit verwandelt und deutlich an Kontrast, Drama und Tiefe gewinnt.
Unser kleiner Film erzählt die ganze Geschichte:

100 Meter Höhe – und Nebel!

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Marcus Nötzel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.