Berufsbilder bei Continental, Hannover, Fotograf: Christian Ahrens

Eine Fotoproduktion ist Teamarbeit. Viele Menschen helfen und tragen ganz wesentlich zum Gelingen einer Fotoproduktion bei. Hierzu zählen Kollegen, Assistenten, Visagisten, Praktikanten, technische Ausstatter – und natürlich auch die Menschen vor der Kamera!

Mit einem guten Team entsteht sehr schnell eine gelöste, enthusiastische und zielorientierte Atmosphäre während der Produktion: So sind einmalige Bilder möglich, die die Essenz Ihres Geschäfts herausarbeiten und visuell und emotional erfahrbar machen.

Christian-Ahrens-Klinik 2 KopieKongeniales Fotografen-Team: Seit vielen Jahren arbeite ich eng mit der Fotografin Silvia Steinbach zusammen. Bei großen Projekten, wie Bilderpools und Bilderdatenbanken, Ausstellungen, Unternehmens- oder Verbandskampagnen arbeiten wir im Team: Silvia Steinbach und Christian Ahrens sind dann „Ahrens+Steinbach Projekte„.

Unsere gemeinsamen Themen liegen in der Welt der Arbeit, speziell aber in den Bereichen Aus- und Fortbildung, Fachkräftegewinnung, Personalmarketing und Employer Branding.

Praktikanten willkommen: Immer wieder werde ich von Schüler- oder Berufspraktikanten angefragt, ob sie bei  uns für eine bestimmte Zeit Einblick in den Beruf des Industrie- und Corporate-Fotografen gewinnen können. Ich freue mich über solche Anfragen und finde es großartig, wenn junge Leute sich für meinen Beruf und mein Medium interessieren. Ich bin gerne bereit, Einblick in diesen außergewöhnlich interessanten Beruf zu geben.

Schülerpraktikantin im Einsatz

Schülerpraktikantin im Einsatz

Was ich allerdings voraussetze, ist: echtes Interesse am Berufsbild des Industrie-Fotografen. Einsatz, Spaß am Lernen und Freude an interessanten und mitunter aufregenden Erlebnissen. Was ich nicht bieten kann: regelmäßige Arbeitszeiten, ein 9-to-5 Bürojob oder stundenlanges Herumgeklicke am Rechner. Ich bin ein on-location-Fotograf, und mein Geschäft ist draußen. Da, wo gearbeitet wird. Und auch dann, wann gearbeitet wird. Das kann auch schon mal bedeuten, dass unser Team um 6 oder 7 Uhr morgens anfängt. Wer sich davon nicht abgeschreckt fühlt, kann sich gerne per Mail bei mir bewerben!